Freiwillige Feuerwehr Baddeckenstedt - Ortsfeuerwehr Baddeckenstedt

Im Notfall 112 wählen!

 

eiko_list_icon Ölspur klein

Öl1 (Ölspur klein)
Technische Hilfeleistung
Zugriffe 415
Einsatzort Details

Heerer Str., Baddeckenstedt
Datum 07.02.2024
Alarmierungszeit 12:00 Uhr
Einsatzbeginn: 12:06 Uhr
Einsatzende 13:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 30 Min.
Alarmierungsart DME + DIVERA 24/7 (Handyalarmierung)
Einsatzführer Jens Kapahnke
Einsatzleiter Thilo Müller
Mannschaftsstärke 1/0/3
eingesetzte Kräfte

FF Baddeckenstedt (Stützpunkt)
FF Klein Elbe (Ortswehr)
Gemeindebrandmeister
    Polizei Salzgitter
      FGr Umweltschutz SG Baddeckenstedt
      Straßenmeisterei
        ÖEL Gemeinde Holle
          Technische Hilfeleistung

          Einsatzbericht

          High noon in Baddeckenstedt...um Punkt 12 Uhr mittags wurden wir zu einer kleinen Ölspur in Baddeckenstedt alarmiert. Diese sollte sich im Bereich Heerer Str. über 2 m Länge und 1 m Breite erstrecken. 

          Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus konnten wir eine massive, deutlich längere Spur wahrnehmen. Von der Leitstelle wurde mitgeteilt, dass es zwei Anrufe gab - einen aus Haverlah und einen aus Baddeckenstedt (also ca. 8 km voneinander entfernt). Die anschließende Erkundung ergab, dass sich die Spur in Baddeckenstedt von der Lindenstraße über den Rübenschnellweg auf die B6 und weiter durch die Ortslage Klein Elbe bis auf die K47 in Richtung Haverlah erstreckte. Die Breite lag zwischen 1-2 Meter. Nach einer Stichworterhöhung auf Öl2 wurden die Ortswehr Klein Elbe und die Fachgruppe Umweltschutz zualarmiert. Nach einer kurzen Lagebesprechung am Feuerwehrhaus Heere entschieden wir uns, mit Schildern auf die Spur aufmerksam zu machen. 

          Im weiteren Verlauf erkundeten wir in Richtung Holle und die Holler Kameraden kamen uns - ebenfalls auf Erkundung - bereits entgegen. Der verursachende Traktor konnte als Teil einer Demonstration im Holler Ortsgebiet gestoppt werden. Die Beseitigung der insgesamt ca. 20 km(!) langen Spur übernahmen mehrere Spezialfirmen, die bis in den späten Nachmittag zu tun hatten.

          Wir konnten nach gut 1,5 Stunden den Einsatz beenden und wieder in die Standorte einrücken.

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder