eiko_list_icon VU3 - Verkehrsunfall

VU3 (VU mit eingeklemmter Person)
Technische Hilfeleistung
Zugriffe 452
Einsatzort Details

A39 Westerlinde in Fahrtrichtung SZ-Lichtenberg
Datum 08.02.2021
Alarmierungszeit 05:19 Uhr
Einsatzbeginn: 05:26 Uhr
Einsatzende 06:18 Uhr
Einsatzdauer 59 Min.
Alarmierungsart DME
Einsatzführer Thilo Müller
Mannschaftsstärke 1/3/8
eingesetzte Kräfte

FF Baddeckenstedt (Stützpunkt)
FF Burgdorf (Stützpunkt)
FF Heere (Ortswehr)
FF Wartjenstedt (Ortswehr)
FF Westerlinde (Ortswehr)
Gemeindebrandmeister
Rettungsdienst (BF Salzgitter)
    Polizei Salzgitter
      Technische Hilfeleistung

      Einsatzbericht

      Sehr früh heute Morgen wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn 39 alarmiert.

      Nach den intensiven Schneefällen gestern gestaltete sich bereits die Anfahrt zum Feuerwehrhaus schwierig - auch wenn die Zufahrt zum und der Platz vor dem Feuerwehrhaus Dank der außerplanmäßigen Räumung durch die Gemeindearbeiter einigermaßen frei waren.

      Die anschließende Einsatzfahrt war ebenfalls sehr kritisch und konnte nur unter größter Vorsicht und mit sehr geringer Geschwindigkeit überhaupt erfolgen. Auch die Kameraden aus Burgdorf hatten Schwierigkeiten, die Einsatzstelle direkt anzufahren, da mehrere Straßen gesperrt waren.

      Die Kameraden aus Westerlinde waren als erste vor Ort gefolgt von den Kameraden aus Wartjenstedt und schließlich den Stützpunkten aus Burgdorf und Baddeckenstedt. Ein Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und im Seitenbereich in eine Schneewehe geraten. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ausgeleuchtet. Zeitgleich kümmerten sich bereits Kräfte der Westerlinder Wehr um den schwer verletzten Verunfallten - der Rettungsdienst Salzgitter und ausgebildete Rettungsdienstkräfte aus Baddeckenstedt und Burgdorf lösten die Kameraden ab.

      Da keine technische Rettung erforderlich war, konnten die Wehren Baddeckenstedt und Burgdorf die Einsatzstelle nach Übernahme des Verletzten durch den Rettungsdienst wieder verlassen.

      Beim Abrücken wurden wir noch von der Polizei informiert, dass sich womöglich ein weiterer Unfall auf der A39 zwischen Baddeckenstedt und Westerlinde ereignet habe. Erkundungen der Polizei, des auf Anfahrt befindlichen Gemeindebrandmeister (FR->SZ) und uns selbst (FR->KS) konnten dies jedoch glücklicherweise nicht bestätigen. Die an der Tankstelle Westerlinde in  Bereitstellung gegangene Wehr aus Burgdorf konnte diese auflösen und genauso wie unsere Kräfte in den Standort einrücken.

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder