Überall steht die Feuerwehr, aber warum?

Der Mittwochmorgen ist für viele jede Woche das Gleiche. Aufstehen, frühstücken und dann ab zur Arbeit. Aber an diesem Mittwoch war etwas anders. Überall standen die Ortsfeuerwehren an den Ortsdurchfahrten und machten mit Bannern auf sich aufmerksam. Für viele ein ungewöhnlicher Anblick zu so einem frühen Zeitpunkt. Auch für uns der wohl frühste Dienst, den es je gab 😉.

Die Zukunftsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehren aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt hatte eine Aktion geplant, um auf uns als Feuerwehren aufmerksam zu machen. Mit dabei waren neun Ortsfeuerwehren, zu denen natürlich auch wir als zentrale Stützpunktfeuerwehr der Samtgemeinde zählten. Aus diesem Grund hieß es für unsere Kamerad*innen früh aufzustehen. Ab 4:30 Uhr ging es los und wir winkten euch an drei Standorten im Ortsgebiet Baddeckenstedt zu.

Plakate mit Sprüchen wie „Hilf uns, anderen zu helfen“, oder „Frauen sind zu schwach…   …bei uns vertreten!“ hängen nun neben unseren Ortsein- und ausfahrten.

Wir wollen damit EUCH animieren, einfach mal bei uns vorbeizuschauen, die Feuerwehr mit ihrer vielseitigen Art zu erleben, kennenzulernen und uns in Zukunft tatkräftig zu unterstützen.

Komm vorbei, denn auch wenn Du uns hoffentlich nicht brauchst, wir brauchen DICH!

 


 


! HINWEIS ! (Stand 30.11.2021)

Aufgrund einer erneuten starken Steigerung der Infektionszahlen gelten für die Feuerwehren der Samtgemeinde Baddeckenstedt neue Maßnahmen. Diese dienen zu einer Minimierung der Risiken einer Verbreitung des Covid-19 Viruses innerhalb der Feuerwehr und sind erforderlich, um unsere Einsatzbereitschaft ununterbrochen Aufrecht erhalten zu können. 

Einsatzabteilung:

Für den regulären Dienst- und Ausbildungsbetrieb mit einer Vor- und Nachbereitungszeit von ca.
einer Stunde sowie feuerwehrinterne Veranstaltungen, die zu 100% im Freien stattfinden, gilt für
alle Bereiche die 3G Regel.

Für theoretische Ausbildung im Schulungsraum und sonstige Veranstaltungen im Feuerwehrhaus gilt die 2G(+) Regel. Entsprechende Hinweisschilder sind an allen Zugängen angebracht.

Der Nachweis über den persönlichen Status ist vor der Dienst- oder Ausbildungsveranstaltung zu
erbringen.
Zusätzlich zum Nachweis einer Impfung oder Genesung ist eine Testung mit einem tagesaktuellen zertifiziertem Bürgertest

oder ein Selbsttest, der vor Dienstbeginn unter Aufsicht durchgeführt wird, notwendig. Bei vorliegender Dreifachimpfung ("Booster") kann der Test entfallen.

Ausnahme von diesen Regelungen bilden Alarmeinsätze.
Aufgrund der besonderen Umstände gilt an Einsatzstellen und auf der Fahrt dorthin eine generelle Maskentragepflicht (FFP2).

Wir sind weiterhin 100% einsatzbereit!

Kinder- und Jugendfeuerwehr:

Für Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 18 Jahren ist bei Anwendung der 2 bzw. 3G
Regelung nur ein tagesaktueller Selbsttest erforderlich.

Fördernde / Altersgruppe:

Bei der Durchführung von Veranstaltungen mit öffentlicher Beteiligung oder Veranstaltungen
mit rein gesellschaftlichem Charakter
(z.B. gemütliche Essen, Weihnachtsfeiern oder Ähnliches)
gilt für alle Abteilungen die 2G(+) Regel.

Weitergehende Maßnahmen und Regelungen orientieren sich an der aktuellen gültigen Corona
Verordnung des Landes Niedersachsen. Bestehende Warnstufen und Allgemeinverfügungen, die
durch den Landkreis Wolfenbüttel veröffentlicht sind, müssen berücksichtigt werden.

Weiterhin gelten die allgemein gültigen Hygienemaßnahmen. Können die geforderten Abstände
nicht eingehalten werden (z.B. in Fahrzeugen, bei enger Zusammenarbeit bei Übung und Ausbildung), ist weiterhin mindestens ein medizinischer Mund- Nasenschutz verpflichtend notwendig. Im Innenbereich von Gebäuden gilt gemäß Corona Verordnung bis zur festen Platzeinnahme mit entsprechendem Abstand immer eine generelle Maskentragepflicht.


Sollten Sie Fragen oder Unklarheiten haben, wenden Sie sich bitte an unseren Ortsbrandmeister, dessen Stellvertreter oder unsere Kinder- und Jugendfeuerwehrwartinnen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie an dieser Stelle über Änderungen informieren.


 


! HINWEIS ! (stand 05.07.2021)


Da sich die Lage bzgl. der Covid-19 Pandemie etwas verbessert hat, können wir unseren Dienstbetrieb wieder aufnehmen. Die aktuellen Infektionszahlen, auch in unserer Region, zeigen uns, wie wichtig es ist auf die allgemeinen Hygieneregeln, sowie auf das auf unsere Wehr angepasste Hygienekonzept zu achten.


Zu dem Dienstbetrieb in unseren Abteilungen gibt es teilweise unterschiedliche Maßnahmen:

Einsatzabteilung:
Der Dienstbetrieb der Einsatzabteilung ist wieder möglich. Dazu gilt eine strenge Teststrategie sowie die unbedingte Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln verbunden mit dem Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske. Jedes Mitglied der Einsatzabteilung kann am Übungsdienst teilnehmen, sofern ein negativer Antigen-Schnelltest, dessen Ergebnis nicht älter als 24 Stunden ist, vorgelegt werden kann. 

 

Natürlich bleiben wir zu 100% einsatzbereit!

 

Jugendfeuerwehr:
Die Dienste der Jugendfeuerwehr sind wieder möglich - Termine siehe Kalender! Ggf. erforderliche Tests werden durch die Jugendwarte rechtzeitig bekannt gegeben.

Kinderfeuerwehr:
Die Dienste der Kinderfeuerwehr wieder möglich - Termine siehe Kalender! Ggf. erforderliche Tests werden durch die Kinderfeuerwehrwarte rechtzeitig bekannt gegeben.

Altersabteilung:
Auch die Altersabteilung darf wieder zusammenkommen!


Sollten Sie Fragen oder Unklarheiten haben, wenden Sie sich bitte an unseren Ortsbrandmeister, dessen Stellvertreter oder unsere Kinder- und Jugendfeuerwehrwartinnen.
Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie an dieser Stelle über Änderungen informieren.